Moin liebe Mottenlos-Eltern und Kinder.

Auch wenn ich kein Fan von „Schablonenarbeit“ bin, könnte dieses kleine Projekt dennoch unter diese Kategorie fallen. Aber lasst mich erst mal erklären:

Wie einigen von euch, fällt auch mir ein bisschen die Decke aufm Kopf. Man darf und soll nur für die nötigsten Aktivitäten aus dem Haus, weshalb man außer dem Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder einem kleinen Spaziergang, in seine vier Wände „gesperrt“ ist. So kritzle ich auch gern ein bisschen rum. Wie auch ganz gern mal auf der Arbeit. Die Kinder haben viel Freude daran die Sachen auszumalen. Sie können die Bilder selbständig gestalten, auch wenn die vor gemalten Bilder sie schon begrenzen.

Aber was viel wichtiger ist, sie fangen selber an „Ausmalbilder“ zu gestalten. Deshalb kann ich bei dieser Art von Schablonenarbeit schon mal ein Auge zu drücken. Dies ist also der nächsten Schritt: Die Kinder beginnen selber weiße Blätter mit Figuren und Leben zu fühlen, welche sie dann auch gerne anderen Kindern schenken oder halt selber ausmalen.

„Aha… und was bringt uns das jetzt?“ Zum einen könnt ihr auf die Bilder klicken und sie dann mit einem Rechtsklick speichern, drucken und vielleicht mal 5 Minuten Ruhe genießen, aber die Kindern können (vielleicht dadurch inspiriert) auch selbst Ausmalbilder gestalten. Diese könnt ihr dann einscannen oder abfotografieren und mir schicken (solange der Onlinespeicher es hergibt). Ich lade sie dann hier hoch und wiederum andere Kinder können sie dann ausmalen.

Mailadresse: maddyn.schlingel@gmx.de

Vielleicht findet es ja ein bisschen anklang und wenn nicht, hab ich wenigstens eine kleine Beschäftigung. ^^